Roger Moores Volvo P1800 S

Der Wagen wurde im November 1966 im schwedischen Werk Torslanda gebaut und war polarweiß lackiert. Er besaß Minilite-Reifen mit Felgen im seltenen Original-Speichen-Design, Hella Nebelscheinwerfer und ein Volvo Holzlenkrad. Im Innenraum waren auch einige Details aus der Serie zu finden, wie ein Thermometer im Armaturenbrett und ein kleiner Ventilator für Roger Moore.

Laut dem Fahrzeugbrief war Roger Moore der erste Besitzer des P1800. Das Londoner Kennzeichen „NUV 648E“ wurde am 20. Januar 1967 ausgegeben und Moore unterschrieb die Papiere zwei Wochen später.

In der Serie hatte der Sportwagen das berühmte Kennzeichen „ST 1“, das auf die Initialen „ST“ des Hauptdarstellers anspielte, die auch im englischen Originaltitel „The Saint“ (der Heilige) gelesen werden konnten.

Der ehemalige Präsident und CEO von Volvo, Håkan Samuelsson, berichtete, dass er seit den 1960er Jahren, als „Simon Templar“ seine Lieblingssendung war, einen P1800 besitzen wollte. Samuelsson bezeichnete den Wagen als das berühmteste Volvo Modell aller Zeiten und ein großartiges Beispiel für skandinavisches Design.

Roger Moore verkaufte seinen P1800 später an den Schauspieler Martin Benson, der in dem James Bond Film „Goldfinger“ die Rolle von Mr. Solo spielte. In den folgenden Jahren hatte der Wagen verschiedene Besitzer, bevor er zu Beginn der 2000er Jahre behutsam und originalgetreu restauriert wurde.

Der Volvo P1800 S war nicht nur ein beeindruckendes Fahrzeug in Bezug auf sein ästhetisches Erscheinungsbild, sondern auch technisch fortschrittlich für seine Zeit. Angetrieben wurde er von einem 1,8-Liter-Vierzylindermotor, der eine Leistung von 108 PS lieferte. Mit einem Spitzentempo von etwa 180 km/h war der P1800 S für seine Agilität und gute Fahrleistung bekannt. Das Fahrzeug verfügte über eine solide Rahmenkonstruktion, unabhängige Radaufhängung und Scheibenbremsen an allen vier Rädern, was zu einer präzisen Lenkung und einer beeindruckenden Bremsleistung beitrug. Der P1800 S war ein sportliches Fahrzeug, das sowohl auf kurvigen Straßen als auch auf langen Strecken eine angenehme Fahrerfahrung bot. Mit seiner Kombination aus Stil, Leistung und Zuverlässigkeit etablierte sich der Volvo P1800 S als einer der bemerkenswertesten Sportwagen seiner Zeit.

Related Posts